Mit einer App Spenden akquirieren: Die Moschee aus Villingen-Schwenningen macht’s vor

Die Gemeinde der DITIB Villingen-Schwenningen wurde 1975 gegründet. Sie gehört dem Dachverband DITIB, der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V., an. Aktuell sind 900 Moscheen diesem Dachverband angeschlossen. Die Gemeinde aus Villingen hatte nun eine tolle Idee: Um mehr Spendengelder zu bekommen, entwarfen die Verantwortlichen eine Spenden App für ihre Moschee. Was dabei herauskam, verrät Orhan Sahiner, der in der Gemeinde für die Buchhaltung zuständig ist.

Eine Spenden App für eine Moschee?

Klingt ungewöhnlich – ist aber eine geniale Idee. Die Moschee in Villingen-Schwenningen hat genau das umgesetzt. “Klar, die Idee ist sehr ungewöhnlich, das ist uns bewusst. Aber in der heutigen Zeit ist eine App einfach unverzichtbar”, so Orhan Sahiner, Buchhalter der Gemeinde. “Wir hatten uns ab und an mit den Themen Mobile Marketing und Apps beschäftigt, aber als Herr Özmen von mesa.consulting uns seine Spenden-App vorgestellt hat, war die Entscheidung gefallen.”

Mit der App haben alle Mitglieder einen engen Draht zur Gemeinde – ob von unterwegs oder Zuhause. Die Kommunikation, so Herr Sahiner, mit den Mitgliedern sollte gestärkt werden. Außerdem war die Absicht hinter der App, die Möglichkeit, für die Gemeinde zu spenden, zu vereinfachen. Und es hat sich gelohnt: “Durch die geniale Funktion der App kann man mit nur einem Klick eine Spende entrichten. Besonders hilfreich ist hier die Funktion, per Paypal bezahlen zu können”, freut sich Orhan Sahiner. “Obwohl wir die App noch nicht richtig beworben haben, gingen schon einige Spenden ein. Das ist wirklich toll.”

Ausbau der Spenden App gewünscht

Die App stößt in der gesamten Gemeinde und auch außerhalb auf Zustimmung und Begeisterung. Viele wünschen sich sogar den Ausbau der App und dadurch eine Schaffung von noch mehr Möglichkeiten für den Nutzer. Besonders häufig, so Herr Sahiner, werde die Funktion der Push-Nachricht genutzt. “So können immer alle Mitglieder auf dem Laufenden gehalten und über verschiedenste Dinge informiert werden.”

Um auf die App aufmerksam zu machen, wird über die Website der DITIB Villingen-Schwenningen sowie über ihre Facebook Page geworben. Außerdem gibt es in der Moschee selber Aushänge, die auf die mobile Präsenz verweisen. “Wir möchten künftig die Downloadzahlen und im nächsten Schritt natürlich auch die Anzahl der Spendengelder steigern. Dazu werden wir die App auf weiteren medialen Wegen verbreiten”, so Orhan Sahiner. Welche das sein werden, stünde allerdings noch nicht fest.

Hier geht’s zur Spenden App der DITIB Villingen-Schwenningen: https://ditib-villingen.appyourself.net/

Start typing and press Enter to search