Google will Web Apps zukünftig noch mehr Macht verleihen

Web Apps: stärkere Integration in das Betriebssystem

Dass Web Apps für Google eine bedeutende Rolle spielen, zeigt sich vor allem in der Entwicklung der Progressive Web Apps (PWA) bei der der Internetriese federführend war. Nun arbeitet Google daran, Web Apps noch mehr in den Fokus zu rücken. Der Chrome Browser bildet dabei die Basis und soll die Web Apps zukünftig mit vielen unterschiedlichen Funktionen ausstatten und dafür sorgen, dass sich Web Apps noch stärker in das Betriebssystem des Nutzers integrieren und selbstständig agieren können.

Wie sieht der Weg der Web Apps aus?

Auf der Chrome Dev Summit hat das Google Team jetzt neue – noch in der Entwicklung befindliche – APIs vorgestellt. Diese zeigen deutlich, in welche Richtung es gehen soll: mächtigere Applikationen, die den nativen und Desktop Apps in nichts nach stehen sollen. Wir werfen einen kurzen Blick auf die APIs, an denen Google momentan arbeitet:

Web Share Target
Web Apps sollen sich in das Betriebssystem des Nutzers registrieren und somit automatisch in den Teilen Dialog des BS aufgenommen werden. Gesendete Nutzerdaten werden dann direkt von dort aus verarbeitet und geladen.

Wake Lock
Momentan werden Web Apps wie normale Websites behandelt. Mobile Endgeräte gehen dabei nach längerer Inaktivität in den Sleep Modus über, um Energie zu sparen. Mit der Wake Lock Technologie sollen sie nun selbstständig den Wechsel in den Sleep Modus verhindern.

WebHID
Web Apps sollen sich direkt mit lokaler Hardware wie USB oder mit Bluetooth betriebenen Geräten verbinden.

Writable File API
Web Apps sollen in Zukunft die Möglichkeit erhalten, auf lokale Daten zugreifen und diese auch beschreiben zu können. Dadurch werden sie noch enger mit dem Betriebssystem verbunden.

Google als Vorreiter und was machen andere Browser Anbieter?

Google scheut keine Mühen, diese Entwicklung voranzutreiben und ist daran gelegen sie als Standard festzulegen. Aus diesem Grund arbeitet Google eng mit anderen Browser Anbietern wie Microsoft und Mozilla zusammen. Inwiefern Apple mit ihrem Safari Browser dort beteiligt ist, ist noch nicht klar. Nutzer dürfen sich wohl demnächst auf die ersten Tests freuen ehe die neuen Web App Funktionen vollständig ausgerollt werden.

Start typing and press Enter to search

Google Messages kann jetzt auch auf dem Desktop verwendet werdenWie bedeutungsvoll Progressive Web Apps (PWA) für Unternehmen sind