HTTPS: Bedeutung für Ihre eigene Website

Vielleicht ist es dem ein oder anderen schon einmal aufgefallen. Bei Aufruf einer Website wird oben in der Adresszeile ein Hinweis dargestellt, der die Website als Sicher ausweist. Dies ist dann der Fall, wenn die URL der Website das HTTPS-Protokoll beinhaltet. Doch was ist HTTPS und wie unterscheidet es sich zu HTTP? Und welche Auswirkungen hat diese Kennzeichnung für eine Website? Das möchten wir in dem folgenden Beitrag erläutern.

Was ist unter HTTPS zu verstehen?

HTTPS steht für Hyper Text Transfer Protocol Secure. Es kommt zum Einsatz, wenn mit dem Webbrowser eine Website aufgerufen wird. Das bedeutet, es werden Daten von einem anderen Webserver angefordert. Das HTTPS stellt also die gemeinsame Sprache dieser beiden Webserver dar. Das S bezeichnet dabei die verschlüsselte Kommunikation, die zwischen dem Computer und dem Server vorherrscht. Kurzgefasst: Dritte können sich nicht als Server ausgeben und Ihre sensiblen Nutzerdaten lesen. Aus diesem Grund sind viele Websites, auf denen Transaktionen vorgenommen werden, mit diesem Zertifikat ausgezeichnet. Darunter fallen beispielsweise Online Shops, Social Media Plattformen oder Banken, die ihren Kunden Online Banking anbieten – also Seiten, auf denen die Nutzer persönliche Daten wie Passwörter oder Kontodetails hinterlegen. Das Ziel von HTTPS ist es, mehr Sicherheit und Datenschutz im World Wide Web zu bieten. Im Gegensatz dazu arbeitet das HTTP-Protokoll nach dem gleichen Prinzip, besitzt aber keine Verschlüsselung und ausgetauschte Informationen können einfach “mitgelesen” und missbraucht werden.

Wie funktioniert das HTTPS?

Doch was geschieht, wenn Sie eine Website mit HTTPS Verschlüsselung aufrufen? Die beiden Computer, die an dieser Kommunikation beteiligt sind, erzeugen jeweils einen geheimen Schlüssel. Diesen kennen nur die beiden beteiligten Partner und wird aufgrund der zuvor ausgetauschten Daten erstellt. Danach erstellen beide einen öffentlichen Schlüssel, durch den die zu sendenden Daten verschlüsselt werden. Dieser kann eingesehen werden, aber da er nur zur Verschlüsselung dient, aber nicht zum Entschlüsseln der Daten, ist der Schlüssel für sich genommen völlig nutzlos. Dieser öffentliche Schlüssel muss zuvor authentifiziert werden, um sicherzustellen, dass der Schlüssel auch wirklich von einer sicheren Quelle stammt. Dabei wird diesem Schlüssel ein Sicherheitszertifikat – genannt SSL-Zertifikat – zugewiesen. Die Website wird mit einem Hinweis versehen, der sie als sicher ausweist. Bei der Nutzung des Google Chrome Browsers beispielsweise wird dies in der Adresszeile mit einem grünen Schloss und dem Wort Sicher angezeigt.

Eine Website, die HTTPS-verschlüsselt ist

Auch wir setzen uns für ein sicheres Web ein. Alle Apps von AppYourself, sowohl die Web Apps als auch die nativen Apps im Store, nutzen das HTTPS-Protokoll, um mit dem Server zu kommunizieren. Ob Sie einen Shop nutzen oder nicht, wir sorgen dafür, dass Ihre Daten nicht von Dritten gelesen werden können. Das dazugehörige SSL-Zertifikat wird dabei automatisch erzeugt, ohne dass Sie etwas tun müssen – auch wenn die App auf Ihrer Domain läuft.

 

Fehlendes HTTPS? Welche Auswirkungen hat dies?

Leider sind noch nicht alle Websites mit dem HTTPS ausgestattet, obwohl HTTPS bereits seit Jahren Standard ist. Was passiert aber mit Websites, die kein HTTPS aufweisen? Google geht rigoros gegen diese vor, stuft diese als unsicher ein und straft sie ab. Dies geht mit mehreren Konsequenzen einher: zum einen verlieren diese Websites an guten Ranking Positionen in den organischen Suchergebnissen und zum anderen werden weniger Conversions erzielt. Doch warum ist das so? Rufen Sie einmal eine unsichere Website auf, wird Ihnen dies mit einem Warnhinweis angezeigt. Aller Voraussicht nach werden Sie sich hüten, auf dieser Ihre persönlichen Daten einzugeben oder gar einen Kauf zu tätigen. Demzufolge werden Sie die Website sehr schnell wieder verlassen und somit die Absprungrate für den Website-Betreiber erhöhen. Somit erfolgt auf der Website weniger Traffic, sie verliert an guten Rankings und der Betreiber der Website wird über kurz oder lang weniger Umsatz erzielen.

Keine HTTPS-verschlüsselte Website In der Adresszeile erscheint der Hinweis, dass die Website nicht HTTPS-verschlüsselt ist

Start typing and press Enter to search

Mit Widgets wird die Website noch smarter