Schnelle mobile Websites in Deutschland immer noch Mangelware

Aus drei mach eins – Nutzer springen schneller ab

Es ist kein Geheimnis, dass viele Nutzer von mobile Websites schnell verlassen, wenn ihre Ladezeit über das strapazierbare Maß hinausgeht. Bis jetzt war die Regel: Nutzer springen von der Website ab, wenn diese länger als drei Sekunden zum Laden braucht. Think with Google* berichtet, dass sich dieses Verhalten mittlerweile geändert hat. Nutzer scheinen noch “ungeduldiger” zu sein und wenden mobile Websites den Rücken zu, wenn diese mehr als eine Sekunde zum Laden benötigt. In einer gemeinsamen Studie der Mobile Marketing Association (MMA) Germany und Google zur Ladegeschwindigkeit von Websites zeigte sich, dass von 250 meistbesuchten mobilen Websites gerade einmal acht in einer bzw. unter einer Sekunde vollständig aufgebaut sind.

Zu lange Ladezeit? Rückgang der Conversion Rate

Kein Wunder also, dass viele Nutzer schnell abspringen und sich anderen mobile Websites – meist der Konkurrenz – zuwenden. Aber was bedeutet das für Unternehmen, deren mobile Websites mehr als eine Sekunde Ladezeit benötigen? Laut der oben genannten Studie von MMA Germany geht mit diesem schnellen Abspringen auch ein Rückgang in der Conversion Rate einher. Dabei kann die Conversion Rate um bis zu 50 Prozent sinken.

Lange Wartezeiten? Worauf wirkt sich das aus?

Benötigt eine mobile Website für den vollständigen Aufbau lange Zeit, wirkt sich das negativ auf die Nutzererfahrung (User Experience) – UX – aus. Nutzer sind genervt und wenden sich an ein anderes Unternehmen, dass das Gesuchte schneller anbietet. Dass dadurch Umsätze von Unternehmen und Marken, die die Performance ihrer mobile Websites vernachlässigen, sinken, ist nicht von der Hand zu weisen.

Mobile Websites in Deutschland: Status Quo

Ladegeschwindigkeit von mobile Websites in Deutschland
Quelle: Think with Google DE* – Chrome User Experience Report (Germany, 4G, April 2019), GfK SE (unique users in 2018, 250 domains)

Laut des Chrome User Experience Reports laden ingesamt nur fünf Prozent aller deutschen mobile Websites innerhalb einer Sekunde. Das Buchungsportal booking.com belegt dabei den ersten Platz mit 0,7 Sekunden Ladezeit. Das Schlusslicht bildet aldi-nord.de mit genau einer Sekunde.

Deutschland im internationalen Vergleich

Mobile Websites in Deutschland im internationalen Vergleich
Quelle: Think with Google DE* – Chrome User Experience Report, 4G, 6 Millionen Domains, April 2019

Auch im internationalen Vergleich hinkt Deutschland hinterher. Hier befindet es sich im Mittelfeld auf Platz 15. Im Durchschnitt benötigen deutsche mobile Website 2,6 Sekunden ehe sie vollständig geladen sind.

Warum Unternehmen die Ladezeit nicht unterschätzen sollten

Ganz einfach: 69 Prozent der Deutschen nutzen ihr mobiles Gerät, um online zu shoppen. Diese hohe Zahl sollte Unternehmen anhalten, in die Optimierung ihrer Ladezeiten von mobile Websites zu investieren. Interessant ist zudem, dass sich die Ladezeiten auch auf den Erfolg und Umsatz von stationären Geschäften auswirkt. Laut Think with Google recherchieren 62 Prozent der Deutschen vorab im Internet** ehe sie ein Produkt im stationären Handel erwerben.

Quelle
Think with Google DE*
Think with Google DE**
Onlinemarketing.de
Google Developers

Start typing and press Enter to search

Der digitale Mitgliedsclub als individuelle App Entwicklung für die Gastrag AGNutzerprofile helfen dabei, Kunden besser kennenzulernen AppYourself GmbH hat 4,21 von 5 Sternen | 76 Bewertungen auf ProvenExpert.com